Systemoptionen

Ästhetische und funktionelle Optionen runden das Gesamtbild der rahmenlosen Verglasung elegant ab und bieten einen merklichen Mehrwert. 

swissFineLine Evenchevron_right

Barrierefreiheit neu definiert. Dank der Hubsenk-Funktion wird die Rollenbahn in der Vertiefung der Schwelle präzise angehoben. 

Dadurch ist die Schwelle in geöffnetem Zustand vollkommen flächenbündig und erlaubt einen fliessenden und ebenen Übergang.

Mehrchevron_right

swissFineLine Flow

Mit dem direkten Bodenanschluss wird das Gefühl eines fliessenden Übergangs zwischen innen und aussen verstärkt. 

Bei mehrspurigen Anlagen wird der Fussboden über die Schwelle bis ans Glas verlegt. Eine ästhetische Lösung für höchste architektonische Ansprüche.

swissFineLine Cover

Mit swissFineLine Cover scheint die Bodenschiene beinahe unsichtbar. Durch das Heranziehen des Bodenbelages bis zur minimalen Bodenöffnung und Fortführung des Belages zwischen der Führungsschiene wird der Schwellenübergang praktisch aufgelöst.

Die Ausführung eignet sich ideal für eine Raumtrennung im Innenbereich. 

swissFineLine Straight

Mit swissFineLine Straight werden die Glaselemente auf nur einer Spur angeordnet. Dadurch bildet die Festverglasung eine flächenbündige Front ohne Versatz und die Bautiefe der Rahmenansicht wird auf ein Minimum reduziert.

swissFineLine Straight kann beliebig mit Schiebefenstern oder Ecklösungen kombiniert werden.